Beitrag vom 3. Januar 2017 zum Thema Allgemein, Laufen

Jahresausklang beim Gießener Silvesterlauf

32 Teilnehmer des Teams nahmen an der Traditionsveranstaltung am Schiffenberg des LAZ Gießen teil. Die hügelige Strecke verspricht keine Bestzeiten. Viele der 759 Teilnehmer wollten Spaß haben, einige davon legten Wert auf ambitionierten Spaß! Über die 10 km blieb Matthias Raff mit 0:38:33 als 1. der M30 deutlich unter der 40 Minutenmarke. Karsten Valentin wurde 6. der M 45 und Stefan Uwe Best zeigte als 7. der M50 nach langer Trainingspause aufstrebende Form. Luis Carl wurde 2. der MJU 14.
Helga Born wurde 1. der W65 und Natalie Valentin belegte Rang 5 der W40.
Beim Halbmarathon ließen die Konkurrenten den Lokalmatadoren Moritz Weiß und Franziska Rachowski den Vortritt. Sarah Haustein wurde in 1:27:14 Gesamtzweite und Zweite der WHK. Zweite ihrer Altersklassen wurden auch Michaela Wolf (W50) und Ann-Christin Weis (W 30). Unser neuer schneller Mann Davit Gebermichael belegte einen Tag vor seinem Geburtstag Platz 4 im Gesamtklassement (3.MHK) in 1:23:06. Vierter der MHK wurde Julian Schepp.

Wir bedanken uns bei Jörg Theimer dafür, dass wir seine tollen Läuferfotos vom Silvesterlauf hier verwenden dürfen.

Allen Freunden, Förderern und Mitgliedern des Teams wünschen wir ein erfreuliches 2017._62a7511 _62a8155 _62a7568 _62a7875 _62a8023 _62a8129 _62a8170 _62a8197 _62a8306 _62a8396 _62a8461 _62a8559 _62a8561 _62a8663 _62a8757 _62a8779

Beitrag vom 3. Januar 2017 zum Thema Allgemein, Laufen

Auftakt der Landschaftslaufserie 2016/17

21,6 km mit 451 Hm auf dem Bergmannspfad von Leun nach Wetzlar. Angenehme Gesellschaft von Frühaufstehern. „Interkultureller Austausch“ mit netten Gästen aus befreundeten Vereinen. Dank an unseren Pfadfinder Oli Lauff.

Image may contain: 4 people, people standing and outdoor
Image may contain: 9 people, people smiling, people standing, outdoor and nature
Image may contain: 8 people, people smiling, outdoor and nature
Image may contain: one or more people, people standing, tree, outdoor and nature

Beitrag vom 3. Januar 2017 zum Thema Allgemein, Laufen

Ohne Fleiß kein Cup. Aber schnell muss man auch sein!

Bei den beiden Ausdauerlauf Cups in Mittelhessen waren LäuferInnen des Teams vorne mit dabei.
Beim MittelhessenCup gab es erste Plätze für Ann-Christin Weis (W30), Michaela Wolf (W50), Helga Born (W65) und Achim Baroth (M50). Werner Weber belegte Platz 2 in der M 55 und Anette Hecker kam auf Rang 3 der W45.
Beim Sparkasse Dillenburg Lauf Cup dominierten Sandra Kahl die W40 und  Annette Schaub die W50. Daniela Boller kam in der W45 auf Platz 2.

Beitrag vom 3. Januar 2017 zum Thema Allgemein, Laufen

Britta Westen beim Aachener Winterlauf dabei

Seit 1963 gibt es den Aachener Winterlauf. Was als Orientierungslauf mit Start im Vichtbachtal zum Sportplatz der ATG am Chorusberg mit 12 Läufern begonnen hat, hat sich zu einer kultigen Laufveranstaltung über 18 km auf fester Strecke mit fast 3000 TeilnehmerInnen gemausert, wobei Start und Ziel gleich geblieben sind. Britta benötigte 2:02:11 für die anspruchsvolle, landschaftlich reizvolle Strecke durch das waldreiche Umland ihrer Heimatstadt.

Beitrag vom 1. Januar 2017 zum Thema Allgemein, Laufen

Januar News

Neustart… bewährtes…

2016 hat eben gerade seine Tore geschlossen…
Jeder von uns hat dieses Jahr anders gelebt und erlebt…
Allen, die ein gutes Jahr hatten, wünschen wir, dass es ebenso weitergeht.
Allen, die von einem härteren Schicksal getroffen wurden, wünschen wir bessere Zeiten.
Allen, die aufstrebende Erlebnisse/Ergebnisse feiern durften, wünschen wir weitere bergauf Zeiten.
Die Zukunft wird es zeigen !

2017 hat jetzt seinen Auftritt… und wir gestalten es mit…
Mit dem Landschaftslauf am 08. Januar startet das Erlebnislauf des Teams.
Wir treffen uns um 9:00 zur Bildung von Fahrgemeinschaften am Festplatz und fahren gemeinsam zum Parkplatz „Hohensolmser Heide“ (ehemals Fahrerlager der Bergrennen) an der Straße zwischen Blasbach und Hohensolms. Dort laufen wir um ca 9:15 über Hohensolms durch das Schloss und den hübschen Ort nach Erda und Mudersbach zum Ahrtalsee und über Klein Altenstädten zurück zum Parkplatz. Die Laufstrecke beträgt ca 21 km auf überwiegend gut zu laufenden Wegen. Es geht meist leicht bergab oder auf ebener Strecke. Nur zum Schluss müssen wir wieder einige Höhenmeter zum Ausgangspunkt überwinden. FALLS die WETTERLAGE (Blitzeis, sehr viel Schnee) die Anfahrt nach Hohensolms gefährlich erscheinen lassen sollte, habe ich als Plan B eine kürzere Runde ab Blasbach (Parkplatz an der Kirche) vorgesehen. Wer direkt zum Ausgangspunkt des Laufs kommen möchte, sollte sich auf whats APP informieren, zu welcher Option es kommen wird.

Am 14. Januar steht für viele Mitglieder wieder die Limes Winterlaufserie auf dem Plan. Pohlheim ruft zum zweiten Lauf auf. Um 14:00 Uhr wird der 15 Km Lauf gestartet, eine Viertel Stunde später darf man über 5 Km laufen. Eine Pflicht Veranstaltung für all die, die eine komplette Serie gewertet haben möchten. Der dritte Lauf über die Halbmarathon Distanz folgt dann am 11.02. (www.turnverein07.de)

Die Serie in Alten-Buseck hat einen leichten Vorsprung : am 28. Januar startet schon der 3. Lauf über 21,1 Km. Wer 2 Läufe schon hat, braucht nichts Weiteres als Motivationsschub für das neue Jahr. (http://www.tsg-alten-buseck.jimdo.com)

Weitere Termine sind im Laufkalender oder auf unserer Homepage zu finden. (http://www.team-naunheim.com/Termine)

Wir wünschen Euch allen einen sehr guten Start ins neue Jahr… Sportlich natürlich, aber auch beruflich, privat und besonders gesundheitlich.
Wir sehen uns auf der Strecke.

Beitrag vom 1. Dezember 2016 zum Thema Allgemein, Laufen

Dezember News

Dezember… Ausklang !

 

Der versprochene Landschaftslauf findet – wie bereits angekündigt – am 11. Dezember statt. Treffen ist dieses Mal um 08.20 Uhr am Bahnhof Wetzlar Nordseite (am Parkplatz). Nachdem die Gruppentickets gezogen worden sind, geht es mit der Bahn nach Leun. Oli Lauf wird uns, Läufer vom LT Wetzlar und von seinem Verein über den Bergmannspfad von Leun nach Wetzlar führen. Zu dem Erlebnis „Laufen“ werden wir auch reichlich mit Hintergrundinformationen über die Geschichte der Bergmänner versorgt. Falls möglich wird an der Grube Fortuna eine kleine Pause eingelegt. Von der Strecke her sollte man sich auf einen Halbmarathon mit reichlich Höhenmetern einstellen, der aber gemütlich in der Gruppe gelaufen wird. Mitzubringen sind ein paar Euros für das Gruppenticket, ein Getränk für unterwegs und evtl. leichtes Gepäck(Jacke, z.B.), das man aber beim Laufen mitführen kann.

Die Winterlaufserie in Alten-Buseck ist gerade gestartet und der 2. Lauf schon auf dem Plan: am 3. Dezember geht es dort auf die 15 Km Strecke. Wie beim 1. Lauf wird der Startschuss um 14.00 Uhr fallen. Alten-Buseck präsentiert, wie immer, eine profilierte Waldstrecke. Für Läufer, die sich diese Distanz nicht oder noch nicht trauen, gibt es – wie meistens – einen Jedermannslauf über 5 Kilometer. (www.tsg-alten-buseck.de)

Ein letzter Lauf im Jahr 2016 :

Der Silvesterlauf Giessen durch den Schiffenberger Tal startet am Vormittag des 31. Dezembers (Schülerlauf um 9.45 Uhr / 5 Km-Lauf um 10.00 Uhr / HM um 10.15 Uhr / 10 Km-Lauf um 10.30 Uhr)(www.silvesterlauf-giessen.de)…

…oder Der Silvesterlauf in Frankfurt mit Start um 12.00 Uhr. (www.spiridon-silvesterlauf.de)

Pro Giessen     : Nähe, früher Start, verschiedene Strecken, heimischer Wald,…

Pro Frankfurt  : schnelle 10 Km-Strecke, neue Umgebung, Stadionblick,…

Trefft eure Wahl !

Ein Wort zum Stadiontraining. Viele Mitglieder haben entdeckt, dass das wöchentliche Training im Stadion sehr effizient ist, Abwechslung bringt, neue Anreize setzt und mit der Betreuung durch Ralf (www.dauerlauf-mittelhessen.de) viele Hintergrundinformationen beinhaltet. Ein großer Vorteil des Laufens auf der Bahn ist der ständige Blickkontakt zu allen Läufern, egal welches Leistungsniveaus. Niemand rennt mir wirklich davon, niemand geht verloren. Ganz besonders in der dunklen Jahreszeit. Die erste Einheit um 18.00 Uhr war in den letzten Wochen sehr gut besucht, die 2. um 19.00 Uhr etwas weniger. Auch wenn die Einheiten sich ähneln, möchte Ralf darauf aufmerksam machen, dass das Training auf der Bahn aufeinander aufbaut und dass mit der Zeit das Training sich doch sehr unterscheiden wird. Die ambitionierten Läufer sollten demnach doch eher die 2. Einheit bevorzugen, um nicht den Anschluss zu verpassen, oder unter Unterforderung zu leiden…

Weitere Events und Läufe im Dezember sind auf unserer Homepage oder im Laufkalender zu finden. (www.team-naunheim.de/Termine)

Wir wünschen allen Läufern und Läuferinnen einen erfolgreichen Monat, einen guten Abschluss 2016, schöne Feiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Beitrag vom 14. November 2016 zum Thema Allgemein, Laufen

Winterlaufserie Pohlheim zum Ersten

20161112_160632_resized20161112_125641_resized20161112_133812_resizeddsc01156
Eine der beliebtesten Laufveranstaltungen zum Saisonabschluss in Mittelhessen ist der Auftakt zur Winterlaufserie in Pohlheim. Mit 47 Finishern vom Team Naunheim, von denen die meisten mit dem kultigen Bus angereist waren, stellte das Team etwa ein Siebtel der 346 LäuferInnen. Sonnenschein und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt boten günstige Voraussetzungen für den Lauf auf den hügeligen, durchaus nicht einfachen Strecken über die 5 km und 10 km.
Beim Hauptlauf über 10 km glänzte Sarah Haustein, die 6 Tage nach ihrem Marathon in New York das Feld der Damen dominierte und sich in 0:39:07 als Gesamtsiegerin und Erste der W20 feiern ließ. Michaela Wolf wurde Erste der W50 in 0:45:09. Ebenfalls Podiumsplazierungen erkämpften sich als Dritte ihrer Altersklassen Marie-Jo Thüne (W50) und Helga Born (W65). Gute Ausgangspositionen für die Serienwertung sind auch die 4.AK-Plätze von Bettina Strunk, Ann-Christin Weis, die die inoffizielle Babyjoggerwertung konkurrenzlos gewann,und Kerstin Sand sowie der 5. AK Platz von Martina Kunze. Bei den Männern beeindruckte Thomas Klein als Zweiter der M 50 (0:38:36), Sven Weisser als Vierter der M20 (0:40:27), Martin Rustemeier als Fünfter M35 (0:40:28) und Volker Göbel als Vierter M45 (0:40 34).
Auch beim 5-km-Rennen hatte mit Charlotte Lang in 0:19:48 eine Vertreterin des Teams die Nase vorn. Fateh Saleh wurde Gesamtdritter bei den Männern in 0:17:04. Matthias Raff belegte den 6. Rang in 0:18:30. Überzeugen konnte wiederum der 12-Jährige Luis Carl mit seiner Zeit von 0:22:58 (Gesamtplatz 17).
Fazit: gelungener Auftakt der Winterlaufserie. Gut organisierte Veranstaltung bei perfektem Wetter. Nachahmenswert: die Aufbewahrungsmöglichkeit von Wertsachen. Schwach: die Unsitte vieler Teilnehmer, vor der Siegerehrung abzureisen zeugt von fehlendem Respekt gegenüber dem Veranstalter. Verbesserungswürdig: seit Jahren wird von den Sportlern beklagt, dass es in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule kaum möglich ist, sich mit warmem Wasser und ausreichendem Wasserdruck zu duschen.
Alle Ergebnisse auf der HP des Veranstalters www.tv07.de

Limes-Winterlaufserie 1.Lauf Ergebnisse Team Naunheim:
10km
Männer
ges. AK                              Zeit
16 2M50 Thomas Klein 38:36
25 4M20 Sven Weisser 40:27
26 5M35 Martin Rustemeier 40:43
27 4M45 Volker Göbel 40:44
71 11M40 Frank Carl 45:11
92 12M50 Gunnar Klein 46:23
102 10M55 Paco Metteos 47:04
122 15M20 Lucas Schierstein 48:34
130 21M50 Jürgen Schnorr 49:26
133 14M35 Björn Stingl 49:47
143 29M45 Ismail Kaya 50:59
148 30M45 Jens Hermann 51:19
171 29M50 Bernd Brost 55:44
173 35M45 Michael Wagner 56:08
179 19M55 Klaus Ferber 57:57
187 19M30 Oliver Arlt 1:00:33
191 39M45 Frank Huttel 1:02:54
193 9M65 Klaus Bork 1:04:06
198 40M45 Jens Schneider 1:13:24

Frauen
1 1W20 Sarah Haustein 39:07
6 1W50 Michaela Wolf 45:09
23 10W20 Johanna Velten 49:46
34 3W50 Marie-Jo Thünen 51:50
36 4W50 Bettina Strunk 52:03
42 5W50 Martina Kunze 53:21
54 4W30 Ann-Christin Weis 56:48
55 4W35 Kerstin Sand 57:21
57 12W45 Ilona Seifert 57:58
62 3W65 Helga Born 59:21
63 8W40 Su Kienzle 1:00:31
64 7W30 Sandy Gröger 1:00:32
70 9W40 Britta Westen 1:01:59
82 15W45 Dietlinde Schneider 1:13:22
5km
Männer
3 Fateh Saleh 17:04
6 Matthias Raff 18:30
17 Luis Carl 22:58
23 Tim Schneider 27:20
26 Erwin Strunk 30:35
29 Michael Leberecht 31:43
30 Wolfgang Stanzel 32:47
Frauen
1 Charlotte Lang 19:48
13 Heike Stein 30:02
14 Mia Exler 30:08
15 Inge Bork 31:57
18 Ina Schilling 33:51
19 Lara Schneider 35:26

Einen Bericht von H.Serowy wird es auch auf LaufReport geben.

Beitrag vom 11. November 2016 zum Thema Allgemein, Laufen

Drachenspaß in Big Apple

Gemütlich auf gehobenem Niveau zeigten Sarah Haustein, Verena Repp und Frank Carl den New Yorkern die Naunheimer Drachen. Gemeinsam genossen sie die besondere Atmosphäre des New York Marathons und erreichten das Ziel im Central Park zeitgleich in knapp unter dreieinhalb Stunden.

Image may contain: 5 people , outdoor

Beitrag vom 10. November 2016 zum Thema Allgemein, Laufen

Unser Baby hat Geburtstag

Außenstelle Herborn“ besteht nun 2 Jahre

Neun Läuferinnen und Läufer waren es , die sich am 03.11. 2014 zum ersten Mal in Herborn trafen um dem Laufsport nachzugehen. Heute umfasst die Gruppe um „Außenstellenleiterin“ Andrea Krimmel bereits knapp 20 (!!) Aktive, die wöchentlich ihre Runden drehen.

Immer Montags, immer 18 Uhr. Im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter, und das am Fuße des Westerwalds, wo auch schon mal hier und da die Laufspuren im Schnee hinterlassen werden. Grund genug also für die Truppe, sich zum 2. Geburtstag nach der Laufrunde am vergangenen Montag (07.11.) wieder im „Hauptquartier“ der Außenstelle, dem Gutshof im Herborner Süden einzufinden um gemeinsam bei diversen Getränke- und Speisespezialitäten ein ausgiebiges Schwätzchen zu halten, was auch von 14 Anwesenden wahrgenommen werden konnte.

Die Außenstelle ist nicht nur stetig weiter gewachsen, sie entwickelt auch immer weiter neue Ideen zu ihren Montagstreffs. So wurde in diesem Jahr eine Art „Sommertour“ ins Leben gerufen die auch in 2017 wiederholt werden soll. Dabei wird an einigen Montagen nicht auf der „Hausstrecke“ im Herborner Süden die kleine oder große Runde gelaufen, sondern es geht quasi vor die Haustüre der einzelnen Mitglieder um dort eine Trainingsrunde zu absolvieren. Auf diese Art und Weise werden neue Laufstrecken vom jeweiligen „Gastgeber“ dem Rest der Laufteilnehmer bekannt gemacht. Die Sommertour führte somit in diesem Jahr die Gruppe nach Arborn, Herborn-Seelbach, Bischoffen und Ehringshausen.

Neben den Aktivitäten kommt auch das Gesellige nicht zu kurz. An schönen Sommertagen wird dabei gerne der Biergarten vom Gutshof zum Abschluss der Laufrunde „angelaufen“. Und ein weiterer Termin steht bereits dick im Terminplan der Herborner: am letzten Montag vor Weihnachten (19.12.) geht es wieder zum Treff auf den Herborner Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz…….

Bericht Michael Liesfeld